Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Anliegen so gut wie möglich zu bearbeiten.

Pressemitteilung zum Europäischen Startup-Preis

07.08.2019

Bratislava - Das slowakische Elektromobilitätsunternehmen Voltia wurde kürzlich vom Europäischen Startup-Preis als eines der 10 besten Mobilitäts-Startups in Europa ausgezeichnet. Voltia war das einzige Unternehmen aus Mittel- und Osteuropa, das es in die Top-10-Liste schaffte. Es wird an der European Startup Prize-Tour 2018 teilnehmen und in diesem Rahmen auf Konferenzen in ganz Europa seinen E-Mobilitätsansatz und seine Innovationen vorstellen, um Unternehmen bei der Umstellung auf Elektrizität zu helfen und andere Unternehmer dazu zu inspirieren, ihre eigenen Lösungen zu entwickeln.

Voltia wurde von einem Experten-Gremium aus einem wettbewerbsorientierten Pool von 500 Bewerbungen aus ganz Europa ausgewählt. Im Wettbewerb kam Voltia bis ins Halbfinale und nahm letzte Woche an einer Abschlussveranstaltung in Brüssel teil, zusammen mit der führenden EU-Verkehrsbeauftragten, Kommissarin Violeta Bulc, und dem Mitglied des Europäischen Parlaments, Karema Delli. Voltia ist ein Anbieter von Elektromobilitätslösungen, der Unternehmen hilft, ihre Flotte von leichten Nutzfahrzeugen (LCV) bereits heute auf Elektrizität umzustellen.

Es bietet maßgeschneiderte Roadmaps für Unternehmen, die ihre Flotte ganz oder teilweise auf elektrische Energie und für den Einsatzzweck konzipierte Elektrofahrzeuge umstellen möchten, um Lücken im Markt für städtische Lieferungen auf der letzten Meile zu schließen. Das neueste Werkzeug - EVXpert - ist eine Website, auf der Benutzer kostenlos das für ihre Geschäftsanforderungen am besten geeignete elektrische LCV finden können. Voltia bietet Kunden, die an weiteren Analysen interessiert sind, auch umfassendere Dienstleistungen an.

Während seines Aufenthalts in Brüssel wurde Voltia-Mitbegründer Juraj Ulehla eingeladen, die Cleantech-Start-up-Community in einer Live-Fernsehdiskussion mit dem für die Energie Union zuständigen Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Maros Sefcovic, zu vertreten. Die breit angelegte Diskussion führte zu einer Reihe guter Ideen, die VP Sefcovic in seiner Eröffnungsrede beim EU-Industrieforum für saubere Energie am nächsten Tag aufgriff. Die Slowakei ist der größte Pro-Kopf-Automobilhersteller der Welt. Mit Voltia und seiner Schwesterfirma GreenWay gibt es jedoch auch eine florierende und zunehmend bekannte Gruppe von Unternehmen für Elektromobilität.

News img
Not enough information? contact our pr department