Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Anliegen so gut wie möglich zu bearbeiten.

Mayor of London Electric vehicle trial

29.04.2020

BÜRGERMEISTER VON LONDON SETZT AUF ELEKTRISCHE LIEFERWAGEN VOLTIA MIT SPITZENLEISTUNG BEI E-TRANSPORTER PILOT-PROJEKT IN LONDON

Bratislava / London, 29. April 2020 – In einem zweieinhalbjährigen Pilot-Projekt ließ der Bürgermeister von London den Einsatz von Elektro-Transportern im Innenstadtverkehr erproben. Die innovativen Lieferfahrzeuge sollen der E-Fahrzeug-Flotte Londons hinzugefügt werden, um einen Beitrag zur Reduzierung der Luftverschmutzung zu leisten. Inzwischen liegt der Endbericht vor. Getestet wurde die Leistung von größeren Elektrofahrzeugen im Vergleich zu ähnlichen Diesel-Modellen und kleinen E-Fahrzeugen. Die Daten zeigen, dass die getesteten Elektro-Lieferwagen hinsichtlich der operationellen Leistung, Kosten, Fahrzeugemissionen und Beanspruchung des Stromnetzes eine operationell wettbewerbsfähige und umweltfreundliche Alternative zu Diesel-Transportern bilden. Der Voltia Lieferwagen überzeugte in diesem Projekt mit deutlich weniger Energieverbrauch pro Kilometer als Diesel-Fahrzeuge und kleine Elektro-Fahrzeuge. Im Vergleich zu kleinen E-Transportern schnitt er auch in den Bereichen zurückgelegte Strecke und Produktivität besser ab.

 

Ca. 281.000 Fahrten am Tag -das sind fast 30 Prozent des Verkehrs in der Londoner Innenstadt- werden mit Nutzfahrzeugen durchgeführt. Angesichts dieser Größenordnung beschlossen das Amt des Bürgermeisters und der Paketlieferdienst Gnewt (Voltias Partner in GB) 2017, ein zweieinhalbjähriges Pilot-Projekt zu starten, bei dem die Leistungsfähigkeit von emissionsfreien elektrischen Lieferwagen im Innenstadtbereich getestet werden sollte. Technologisch fortschrittliche Fahrzeuge, wie die Nissan eNV200 Weiterentwicklung von Voltia (erste Generation, mit 24 kWh Batterie), die eNV200 Modifikation von Vic-Young und der eDucato von BD Auto, wurden einem Vergleich mit Dieselfahrzeugen und kleinen e-Lieferfahrzeugen unterzogen, unter anderem in den Bereichen Emissionsausstoß, Reichweite und Energieverbrauch. Insgesamt wurden 26 Fahrzeuge getestet.

Das Fazit aus dem Londoner Pilot-Projekt: Elektro-Transporter sind in Bezug auf Betriebsleistung, Kosten, Fahrzeugemissionen und Beanspruchung des Stromnetzes eine operationell wettbewerbsfähige und umweltfreundliche Flottenalternative zu Dieseltransportern.

ERGEBNISSE

1. Die Gesamtkosten für Lade-Elektrizität für die E-Transporter lagen um 75 Prozent unter den Spritkosten für die Dieselfahrzeuge (Werte 2019).

2. Der durch einen Austausch von Diesel-Transportern durch E-Transporter bewirkte sozio-ökologische Vorteil (inclusive der Minimierung von Treibhausgasen) für die Stadt London entspricht zwischen 2 und 3 Cent (1,8 - 2,6 p) pro gefahrenen Kilometer.

3. Der Voltia Lieferwagen zeigte einen deutlich geringeren Energieverbrauch pro Kilometer als Diesel-Fahrzeuge und kleine Elektro-Fahrzeuge. Im Vergleich zu kleinen E-Transportern schnitt er dank seines neuen und eff zienteren Antriebs auch in den Bereichen zurückg legte Strecke und Produktivität besser ab.

4. Im Vergleich zu ähnlichen Dieselfahrzeugen war der Energieverbrauch p

5. Von allen getesteten E-Transportern erreichte der Voltia die größte Kilometerleistung.

6. Die größeren E-Transporter lieferten durchschnittlich etwa 30 Prozent mehr Pakete in der Woche als die kleineren Fahrzeuge und waren deshalb zur Reduzierung der Verkehrsbelastung hilfreich. Mit durchschnittlich 34 Prozent mehr Paketen pro Woche schnitt der Voltia sehr gut ab.

7. Bei den täglichen Lieferfahrten auf der letzten Meile verbrauchten die Fahrzeuge durchschnittlich nur ca. 30 Prozent der Batterieladung.

8. Der Voltia hatte etwa 20 Prozent geringere Betriebskosten als seine Diesel-Konkurrenten.

9. Die Testfahrer stellten dem Voltia eine Zufriedenheitsrate von 4,2 (von 5 möglichen) Punkten aus. Dabei bewerteten sie Faktoren wie Leistung, Frach kapazität, Geräuschpegel, Be-/Entladen, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Komfort, Wartung, Batterie-Ladevor gang und Parken.

10. Laut Studie könnten die gegenwärtig ca. 281.000 täglichen Dieselfahrzeug-Fahrten in der Londoner Innenstadt von etwa 112.000 E-Transportern durchgeführt werden.

Hinweis: Im Versuch wurden Daten von drei LGV-Modellen (Electric Light Goods Vehicle) über einen Zeitraum von zwei Jahren gesammelt und mithilfe von Daten analysiert, die aus einem Basisversuch mit vergleichbaren Dieselfahrzeugen zusammengestellt wurden.

Der Bericht beschreibt den Voltia als einen leisen, komfortablen Lieferwagen mit mittlerem Frachtraumangebot, mit geringen Emissionen und einer hervorragenden Kilometer-Laufleistung. Der E-Transporter hat einen Energieverbrauch von 25,6 kWh (92 MJ) /100km. Er ist ideal für das urbane Umfeld, in dem es nicht auf eine große Reichweite ankommt und in dem ein engeres Parkplatzangebot vorherrscht.

Im Pilot-Projekt des Bürgermeisters von London, das 2017 begann, wurde die erste Generation des Voltia E-Lieferwagens getestet. Seither wurde das Fahrzeug mehrfach verbessert und verfügt heute über eine 40 kWh Batterie. Der Voltia wird in der Slowakei, sowie in Großbritannien und Frankreich hergestellt und ist für Kunden in ganz Europa erhältlich.

MEHR INFORMATIONEN ERHALTEN SIE AUF FOLGENDEN SEITEN:
Electric Delivery Vehicle Trial Mayor of London / Gnewt Electric Vehicle Trial


ÜBER DAS PILOT-PROJEKT DES BÜRGERMEISTERS VON LONDON UND GNEWT

Ziel des Projekts, das vom Engineering & Consultancy Unternehmen ARUP in Zusammenarbeit mit dem Flottentelematik-Unternehmen Fleetcarma Technology erstellt wurde, war es, verfügbare Technologien zu finden, die urbanen Lieferunternehmen dabei helfen, auf Elektrizität umzusteigen. Es sollte zugleich demonstrieren, wie dies geschehen kann. In der Studie wurden drei Arten von Elektrofahrzeugen im Lieferbetrieb mit vergleichbaren Dieseltransportern verglichen. Die vier Hauptschwerpunkte waren: 1) Betriebsleistung, 2) Betriebskosten für Elektrofahrzeuge in der Praxis, 3) Ladeinfrastruktur und Netzanalyse, 4) Haupthindernisse für die Einführung von Elektrofahrzeugen.

Weitere Details unter :
Electric Delivery Vehicle Trial
 

ÜBER VOLTIA

Voltia ist ein europäischer Elektromobilitätsspezialist mit Sitz in Bratislava, Slowakei. Das 2015 gegründete Unternehmen hat das Ziel, die kommerzielle Elektromobilität effektiv und erschwinglich zu gestalten. Es unterstützt Fahrzeughersteller, indem es die Nutzbarkeit ihrer elektrischen Massenmarkt LCV-Modelle erweitert.

Der Ansatz von Voltia besteht darin, einen Mehrwert durch eine anwendungsspezifische Weiterentwicklung für verschiedene Zwecke zu schaffen. Voltia liefert Entwicklungs-Know-how, Fahrzeugstruktur-Engineering, Prototypen-Entwicklung, Produktionsaufbau sowie Unterstützung bei Vertrieb und Marketing. Das Unternehmen hat Kunden in elf europäischen Ländern. Die E-Transporter von Voltia werden bereits erfolgreich in großen urbanen Zentren wie London, Paris, Nizza, Dortmund, Tallinn oder Bratislava eingesetzt.

Weitere Details unter:
voltia.com

Not enough information? contact our pr department